Wahre Landschaft 2018

Die Jury hat die Empfehlung für Ihr Projekt wie folgt begründet:
„Das vorliegende Projekt ist eine beispielhafte, dialogische Intervention, beflügelt von einem Spannungsfeld, das zwischen lokal (Konzeption) und international (Künstler) gespeist wird, aber vor allem aus dem unmittelbaren Dialog zwischen zeitgenössischer Kunst und Natur. Auch die nachhaltige Wirkung dieses Projektes überzeugte die Jurymitglieder.“
Jury (Günther Friesinger, Sandra Chatter-jee und Leo Fellinger)

im skulpturentheater_katalog

 

Wahre Landschaft

Das Förderprogramm „Wahre Landschaft“ unterstützt die kulturelle Profilbildung in den Regionen des Landes Salzburg.

Unter Berücksichtigung der jeweils spezifischen kulturellen, gesellschaftlichen und landschaftlichen Ausprägungen, soll es die regionale Identität nach innen wie nach außen stärken. Durch Kooperation zwischen Kulturinitiativen, Städten und Gemeinden in der Region sollen vorhandene Kräfte und Ressourcen gebündelt und damit kulturelle Angebote geschaffen und verbessert werden.

Salzburger Kulturplakatpreis 2018

Salzburger Kulturplakatpreis 2018

beste Serie: POSTER ART AWARD 2018 ERASMUS+ Akademisches Gymnasium und Kunstverein Art & Development

Verleihung des Salzburger Kulturplakatpreises 2018

Grafik-Design:  Ana-Marija Misic, Max Stainer, Verena Messner
Sujet: “Poster Art Award 2018 – 5 Sujet”
Jugendliche aus ganz Europa als Plakatkünstler: für Toleranz, Menschenrechte und Gerechtigkeit, für ein zueinander und miteinander statt Feindbilder und Xenophobie. Prof. Paul Stadler vom Akademischen Gymnasium hat SchülerInnen aus unterschiedlichen Ländern in Salzburg versammelt. Helena Schaber hat die Ausstellung in der Rathausgalerie organisiert. Die Ausstellung der besten Plakate war ein Zeichen der Solidarität und der überschäumenden Kreativität von jungen Menschen. Drei Plakate wurden gewissermaßen stellvertretend ausgewählt.
Die Jury: „Die beispielhafte Headline ‚Wäre die Welt eine Bank, hättet ihr sie schon längst gerettet‘ zeigt die Süffisanz mancher Gesellschaftsstrukturen und bringt es in weiterer Botschaft auf den Punkt: ‚Equal People, Equal Love, Equal Rights‘. Wir bewerteten hier Engagement, Kreativität und Umsetzung.“